Die Halbinsel Kås

Die Landschaft der unter Naturschutz stehenden Halbinsel Kås ist einzigartig, mit einer Grasheide mit 18 Grabhügeln und einer der wenigen ursprünglichen Naturwälder Dänemarks. Zusammen mit dem See Kås Sø bildet sie einen wertvollen Lebensraum für Pflanzen und Tiere.

 Im südlichen Teil liegen die bronzezeitlichen Grabhügel Sønderhøje. Die Halbinsel wurde 1941 unter Naturschutz gestellt. Im privaten Wald darf man sich nur von 6 Uhr morgens bis Sonnenuntergang auf Wegen und Pfaden bewegen. Der südwestliche Teil ist über die öffentliche Straße erreichbar, die bis zum Strand führt. Das Umrunden der Halbinsel den Strand entlang ist ebenfalls erlaubt.